Stählerner Power-Sound auf 3 Rädern: Der Booster 2.13

Der Booster 2.13Der Berliner Nik Nowak schafft mit seinen Kunst-Objekten eine Verbindung zwischen Mensch, Maschine und Sound. Das erste Soundobjekt – den Mobile Booster – entwickelte Nik Nowak 2005. Eine knallgrüne, bereifte Skulptur aus Stahl, Holz und Glasfaser. Natürlich schon damals ausgestattet mit hochkarätigem Audioequipment und Lautsprechern. Deutlich martialischer bahnt sich jetzt das mattschwarze Trike Booster 2.13 seinen Weg und hinterlässt dabei wummernde Soundlandschaften.

IF

Nowaks neueste Konstruktion ist angelehnt an seine bisher bekannteste Skulptur, den Soundpanzer. Dies ist ein eineinhalb Tonnen schwerer Mini-Dumper, den der Künstler in ein 4000 Watt starkes Soundsystem mit hydraulisch aufrichtbarer Lautsprecherwand umgerüstet hat. Diese besteht aus vier Hochtonhörnern, sechs 12-Zoll-Mittelbässen und drei 18-Zoll-Subwoofern. Im Cockpit verbirgt sich eine DJ-Kabine mit integriertem Produktionsstudio.

Mehr von Nik Nowak gibt es auf der Homepage des Bildhauers und Sound-Künstlers zu sehen.


Fotos: www.kimnovak.de

0 Antworten

Hinterlasse hier einen Kommentar:

Du willst Deine Meinung zu diesem Beitrag loswerden? Dann raus damit …
Wir freuen uns auf Deinen Kommentar!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>