Leben im Schulbus

Leben im Schulbus
Wenn man sich dieses Projekt anschaut, kommt einem der Gedanke, dass es endlich jemand getan hat. Hank hat sich dazu entschlossen einen alten Bus zu kaufen, die Sitze und das ganze Interieur zu entfernen und den Innenraum nach seinen Vorstellungen zu gestalten, das heißt eine Küche, Bade-, Wohn- und Schlafzimmer einbauen, um dann im Anschluss mit seinen Freunden und seiner Familie ein wenig zu reisen.

Der junge Mann hinter dem ganzen Projekt “Leben im Schulbus” ist Hank, Hank ist Architektur-Student, der dem Erstellen von Zeichnung, von Gebäuden, die wohl nie existieren würden leid war und sein eigenes Projekt auf die Beine stellen wollte. Deswegen beschloss er seine Arbeitskraft und seine Ideen in ein Projekt zu stecken, welches real ist und für ihn eine große Bedeutung hat. Auf den Fotos sieht man, dass er sich dem gesamten Bus angenommen hat. Dabei besteht die Einrichtung aus einfachem Holz, der Fußboden wurde aus aufbereitetem Turnhallenfußboden gemacht.

Die Fenster waren ein Problem für die Privatsphäre, will man diese doch nicht ständig verdecken, gerade, wenn man die Möglichkeit hat einen Rundumblick zu genießen. Aber auch hierfür ließ sich Hank etwas einfallen. So baute er durchscheinend Dämmplatten an die Stelle der Fenster ein, welche mit Magneten angehoben werden können. Dies ermöglicht einerseits Privatsphäre und Isolation von der Außenwelt, auf der anderen Seite hält er die Option für natürliche Beleuchtung und einem großartigen Panoramablick offen.

Für das richtige Feeling am Abend hat er zwei Oberlichter im Bus verbaut, welche eine natürliche Wirkung haben. Der Sitzbereich ist sehr vielseitig gestaltet und erstreckt sich über eine Länge von vier Fensternischen. Es ist die größte Fläche in dem Bus und verfügt über vier große Sitze auf jeder Seite des Ganges. Die Sitze, in der Nähe der Front, können in einen Queen-Size-Schlafbereich umgewandelt werden. Die Sitze können nach hinten angehoben werden, um Platz zum Arbeiten oder Essen zu schaffen. Der letzte Sitz hat zudem die Möglichkeit Dinge darunter zu verstauen.
Schulbus_008
An der Fahrerkabine wurde nicht viel geändert, diese kann aber durch Klapptafeln vom restlichen Bus abgetrennt werden. Die Küche in dem Bus ist im Grunde ein einfaches Pumpwaschbecken und ein wenig Stauraum. Ein Kühlschrank und ein Gas-Kochfeld sollen in der Zukunft noch installiert werden. Eine tragbare Toilette versteckt sich hinter einer Wand, um zumindest ein wenig Privatsphäre zu gewähren. Ganz am Ende des Beitrages findet ihr noch ein Video, in welchem Hank ein wenig über sein Projekt “Leben im Schulbus” plaudert und seine Gedanken dahinter versucht zu erklären.
Schulbus_006
Schulbus_004

Copyright und Design: Hank
Fotos und Video: Justin Evidon
Via: home-designing.com

2 Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Schickes Designerstück: ein umgebauter Schulbus wird zur Wohnung. […]

  2. […] gibt es einige Leute, da draußen die ungewöhnlich leben möchten. Wir hatten bereits Hank der ein Leben im Schulbus bevorzugt und nun kommen noch Nick Olson und Lilah Horwitz dazu, die in einem Haus aus Fenstern […]

Hinterlasse hier einen Kommentar:

Du willst Deine Meinung zu diesem Beitrag loswerden? Dann raus damit …
Wir freuen uns auf Deinen Kommentar!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>